FF Alland
Online:
20
Besucher heute:
114
Besucher gesamt:
5.032
Zählung seit:
 01.01.2019

Monatsübung: Druckbelüftung

21.01.2019

Als erste Monatsübung 2019 wurde das Thema Druckbelüftung und Brandrauchentlüftung im Brandeinsatz behandelt. In einem leerstehenden Gebäude am Hauptplatz Alland konnten hier eine ideale Übungsmöglichkeit mit vielen verwinkelten Räumen gefunden werden.

Anfangs erklärten die Übungsleiter David Esterle und Joachim Zagler die Funktion des Be- und Entlüftungsgerät, die taktischen Grundlagen, Aufstellung des Lüfters und Abstände zu Zuluftöffnungen und, anhand von Geschossplänen des Übungsobjektes, die Abläufe und Möglichkeiten einer Druckbelüftung. Hierbei konnte mithilfe eines Flipcharts und vorgezeichneten Plänen die Funktionsweise und die Planung für die darauffolgenden praktischen Übungen gemeinsam erarbeitet werden.

Danach konnten die Übungsteilnehmer je einen Raum im Erdgeschoss und im ersten Stock belüften. Besonderes Augenmerk legte man hierbei auf die Kanalisierung des Luftstromes, sprich alle Türen, welche in nicht verrauchte Räume führen, wurden geschlossen und eine gezielte Abluftöffnung durch ein Fenster geschaffen. Im Einvernehmen mit je einem Übungseinsatzleiter und einem Atemschutztruppführer konnten so die Öffnungen geschaffen und das Entlüftungsgeräte in Betrieb genommen werden.

Als Abschluss der Übung konnten die Teilnehmer noch eine alternative Belüftungsmöglichkeit, die sogenannte hydraulische Ventilation, testen. Hierbei wird der Luftsog, der beim Ausbringen eines Sprühstrahles aus einem Strahlrohr erzeugt wird, genutzt um einen Raum rauchfrei zu bekommen. Auch diese Möglichkeit zeigte rasch Wirkung. Mit dem Versorgen der verwendeten Geräte konnte die Monatsübung nach ca. 90 Minuten abgeschlossen werden.

Zurück